Mood
Inhalt

Inhalt

Erweiterte Seitenliste

Pressemeldung: Digitale Schnitzeljagd

am 16.12.2020 - 09:30 Uhr

Zurück zur Übersicht

Seite vollständig anzeigen

Pressemeldung: Keine Abschiebungen während einer Pandemie!

am 07.12.2020 - 08:57 Uhr

Der Landesjugendring Rheinland-Pfalz ist der Überzeugung, dass Abschiebungen während der COVID-19-Pandemie nicht zu verantworten sind und das Leben der Abgeschobenen aufs Spiel setzen. Auch das Begleitpersonal wird unnötig in Gefahr gebracht. Daher hat er gemeinsam mit über 30 anderen Organisationen einen Aufruf von Pro Asyl anlässlich der Innenministerkonferenz am 09.-11. Dezember 2020 für ein bundesweites Abschiebungsmoratorium bis mindestens April 2021 unterzeichnet.

Zurück zur Übersicht

Seite vollständig anzeigen

Pressemeldung: Landesweite Befragung „dorf-test"

am 12.11.2018 - 11:23 Uhr

Mainz, 12.11.2018 Der Landesjugendring Rheinland-Pfalz stellte auf dem diesjährigen Demokratietag den „dorf-test“, eine landesweite Befragung vor. Jugendliche zwischen 13 und 23 Jahren und Politiker*innen (inklusive Kandidat*innen zur Kommunalwahl 2019) können noch bis Ende dieses Jahres teilnehmen und die jugendspezifische Lebensqualität vor Ort bewerten. Die Ergebnisse werden Anfang 2019 veröffentlicht.

Zurück zur Übersicht

Seite vollständig anzeigen

Pressemeldung: Mehr Ressourcen für Politische Bildung und Demokratiebildung für Kinder und Jugendliche

am 29.10.2020 - 11:56 Uhr

Im Fokus des letzten Bildungsreferent*innen-Treffens der Mitgliedsverbände des Landesjugendringes Rheinland-Pfalz stand das Engagement für Politische Bildung und Demokratiebildung von Kindern und Jugendlichen in den Verbänden.

Zurück zur Übersicht

Seite vollständig anzeigen

Pressemeldung: Mitgliedsverbände des Landesjugendringes Rheinland-Pfalz unterzeichnen Erklärung zu den jüngsten Angriffen auf den Jugendverband „SJD - Die Falken“

am 12.10.2017 - 06:33 Uhr

Der Landesjugendring insgesamt, sowie einige seiner Mitgliedsverbände sehen sich derzeit massiven Anfeindungen und Diffamierungen durch die AfD ausgesetzt, bis hin zur Forderung nach der Streichung der gesamten finanziellen Förderung durch das Land Rheinland-Pfalz.

Dazu Volker Steinberg, Vorsitzender des Landesjugendringes: „Wir nehmen mit großer Irritation wahr, dass die bisherige jahrelange konstruktive und respektvolle Zusammenarbeit mit demokratischen Parteien im rheinland-pfälzischen Landtag durch die von der AfD initiierten Diffamierungskampagnen Schaden nimmt.“

Zurück zur Übersicht

Seite vollständig anzeigen

Pressemeldung: Start der Landtagswahlkampagne 7 Wochen – 7 Tage – 7 Themen des Landesjugendringes

am 18.01.2021 - 09:25 Uhr

Der Landesjugendring Rheinland-Pfalz startet im Rahmen seiner Öffentlichkeitsarbeit zur Landtagwahl in Rheinland-Pfalz die Social Media – Kampagne 7 Wochen – 7 Tage – 7 Themen. In 7 Wochen werden bis zur Landtagswahl am 14. März 2021, die 7 zentralen Themen mit Forderungen des Landesjugendringes in den Social Media – Kanälen platziert.

Zurück zur Übersicht

Seite vollständig anzeigen

Rechtsextremismus

Seite vollständig anzeigen

Schulung Ehrenamtlicher

Die Jugendarbeit der Jugendverbände lebt durch das ehrenamtliche Engagement junger Menschen. Viele Jugendliche, die als Teilnehmer*in an Ferienfreizeiten, Gruppenstunden oder Projekten die Arbeit eines Jugendverbandes kennen gelernt haben, bekommen Lust, selber eine Kinder- oder Jugendgruppe zu leiten. Alles, was dazu an Kenntnissen für die Praxis nötig ist, wird in Aus- und Fortbildungen für ehrenamtliche Leitungskräfte vermittelt. Diese Schulungsangebote werden von den Trägern der Jugendarbeit durchgeführt und mit Landesmitteln gefördert. In diesen Förderbereich fallen auch die Schulungen, die zum Erwerb der Juleica nötig sind.

Seite vollständig anzeigen

Shop

Inhalt

Inhalt

Produktliste

Der ermäßigte Preis gilt jeweils ab einer Menge von 10 Stück.

Menge Produkt Preis Ermäßigt Gesamtpreis
Umgang mit Rechtspopulismus 0,00 €* 0,00 €* 0,00 € *
Juleica -Handbuch à la card 1,50 €* 1,50 €* 0,00 € *
Kompetenzcheck Entdecke deine Stärken 6,00 €* 5,00 €* 0,00 € *
Flyer Ergebnisse dorf-Test 2018 0,00 €* 0,00 €* 0,00 € *
Soziale Bildung 0,00 €* 0,00 €* 0,00 € *
MITREDEN MITMISCHEN MITMACHEN 0,00 €* 0,00 €* 0,00 € *
Kinder mischen mit 0,00 €* 0,00 €* 0,00 € *
Genial Medial 0,00 €* 0,00 €* 0,00 € *
Bleistifte mit Landesjugendring Logo (Schwarz/Radiertip/FSC zertifiziert) 0,42 €* 0,42 €* 0,00 € *
Das Lernfeld für Demokratie und Gesellschaft: Ehrenamt in den Jugendverbänden (Postkarten 4x) 0,00 €* 0,00 €* 0,00 € *
 
  Summe   0,00 € *
  * Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
 

Powered by ModuleStudio 1.4.0

Seite vollständig anzeigen

Soziale Bildung

Veranstaltungen der Sozialen Bildung werden in der Regel als Ferienangebote im Rahmen von Ferienfreizeiten durchgeführt. Ferienfreizeiten haben eine bewährte Tradition in vielen Jugendverbänden. Jedes Jahr nehmen in Rheinland-Pfalz knapp 110.000 Kinder und Jugendliche an Ferienfreizeiten teil.
Das Spektrum der möglichen Veranstaltungsformen ist weit, es reicht von eintägigen Angeboten ohne Übernachtung in Form von Stadtranderholungen oder Ferienaktionen bis zu mehrwöchigen Ferienfahrten und Zeltlagern.
Das rheinland-pfälzische Bildungsministerium bescheinigte den Jugendverbänden in einem Rundschreiben: „Maßnahmen der sozialen Bildung sind beispielhaft für die informelle Bildung von Kindern und Jugendlichen im Rahmen der Jugendarbeit. Sie dienen der Persönlichkeitsbildung und der Förderung des Sozialverhaltens junger Menschen, unabhängig von vorgegebenen Strukturen und Lehrplänen.“

Erhöhter Fördersatz für Maßnahmen der Sozialen Bildung

Nach über einem Jahrzehnt kontinuierlicher Verhandlungen mit Jugendministerium und Landtagsfraktionen ist es dem Landesjugendring mit gelungen, im Landeshaushaltsplan eine Erhöhung der Fördermittel für Maßnahmen der Sozialen Bildung zu erreichen. Trotz Schuldenbremse und der Umsetzung rigider Sparauflagen wurde der Haushaltstitel Soziale Bildung im Jahr 2014 um 400.000 Euro und im Jahr 2015 um 600.00 Euro erhöht. Mit diesen erhöhten Fördermitteln konnte nun  auch der Einstieg in eine stufenweise Erhöhung der Tagessätze erfolgen. Seit dem Jahr 2014 wurde der Tagessatz zunächst auf 1,50 Euro und inzwischen seit Juni 2019 auf 3,00 Euro pro Tag und Teilnehmer*in  erhöht.

Ab 1. Juli 2021 wird die Förderung pro Teilnehmer*in und Tag von 4 auf 6 Euro angehoben. Zudem werden die Förderungen für Maßnahmen für junge Menschen aus einkommensschwachen Familien auf zusätzlich 15 Euro erhöht und für junge Menschen mit Behinderung sowie junge arbeitslose Menschen von 7,50 Euro auf 15 Euro verdoppelt. Bei den Maßnahmen der sozialen Bildung wird es, während der Sommerferien 2021, für Corona-Schnelltests eine Bezuschussung pro Test von 3 Euro durch das Jugendministerium geben.

Bessere Förderung von Teilnehmer*innen aus einkommensschwachen Familien

Seit 2011 besteht bei der Abrechnung von Maßnahmen der Sozialen Bildung eine besondere Fördermöglichkeit für Teilnehmer*innen aus einkommensschwachen Familien. Im Landeshaushalt stehen für diesen Zweck zusätzliche Mittel in Höhe von 200.000 Euro zur Verfügung.
Mit der zusätzlichen Förderung soll ein Beitrag geleistet werden, die Armut von Kindern und Jugendlichen zu bekämpfen. Dies entspricht auch dem gemeinsamen Ziel von Landesjugendring und Jugendverbänden, die Angebote der Jugendverbände noch stärker allen Kindern und Jugendlichen zugänglich zu machen.

Seite vollständig anzeigen